Sie befinden sich hier

Inhalt

Änderungen zur Öffnung der gemeindeeigenen Hallen zu Trainingszwecken

Datum: Veranstaltungsort: Veranstalter:

Aufgrund des § 4 Abs. 9 der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in der derzeit gültigen Fassung kann der Trainingsbetrieb in den gemeindlichen Hallen und dem Kulturhaus Hüttersdorf unter folgenden Maßgaben wieder stattfinden:

1. Einhaltung des Mindestabstandes nach § 1 Absatz 1 Satz 3 (1,5 Meter),

2. Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu zwanzig Personen, bei denen das Training des Ein­zelnen im Vordergrund steht,

3. kontaktfreie Durchführung mit Ausnahme des fa­miliären Bezugskreises,

4. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desin­fektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsa­mer Nutzung von Geräten,

5. nach vorheriger Rücksprache mit der Ortspolizeibehörde können Umkleide- und Nassbereiche unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln genutzt werden,

6. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen,

7. keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemein­schaftsräumen an den Sportstätten,

8. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Per­sonen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes und

9. Begrenzung der Zuschauerzahlen gemäß § 3 Abs. 2, 1. Halbsatz.

Des Weiteren müssen die Vereine mit Hilfe einer entsprechenden Teilnehmerliste dokumentieren, welche Mitglieder am Trainingsbetrieb teilgenommen haben. In die Liste sind aufzunehmen: Name des Vereines, Vor- und Familienname des Teilnehmers, Anschrift, Telefonnummer, Datum, Ankunftszeit in der Halle, Uhrzeit des Verlassens der Halle, Unterschrift des Teilnehmers. Ein entsprechendes Musterformular steht hier zum Download bereit. Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Ortspolizeibehörde, Telefon: 06887-301-131 oder 06887-301-132.

Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde

Wolfram Lang