Rückblick Sommerferienprogramm 2020

Waldaktion 07.07.2020

„Wald Abenteuer Aktion“
Am Dienstagmorgen trafen wir uns in einer kleinen Gruppe zum „Tarnen und Schleichen“ am Sportplatz in der Heide. Zusammen mit dem Ranger Frank Friedrichs ging es für uns auch gleich um die nächste Ecke hinein in den Wald. Hier suchten wir uns zunächst ein geeignetes Waldlager, damit uns Frank auf die Regeln im Wald aufmerksam machen konnte: Pflanzen und Tiere werden in Ruhe gelassen und nicht von uns zerstört.

Anschließend begaben wir uns gemeinsam auf Spurensuche. Diese, so lernten wir,  kann man nicht nur sehen, sondern auch tasten, schmecken und hören. Mit all unseren Sinnen schlichen wir durch den Wald und fanden Spuren von Vögeln, Eichhörnchen, Insekten, Rehen und Füchsen.

Nach einer kurzen Frühstückspause im Waldlager machten wir uns auf den Weg unsere eigenen Verstecke im Wald zu bauen. Dort waren wir so gut getarnt, dass uns sowohl die Tiere,  als auch Frank, später nicht mehr finden konnten!

 

Kanu Nied-Tour 16.07.2020

Noch etwas Schlaftrunken versammelten wir uns am Donnerstagmorgen an der Hüttersdorfer Straße, um zu unserer Kanu Tour aufzubrechen. Über die Grenze nach Frankreich, ging es für unsere Gruppe über Bouzonville zur Nied.

Nach einer kurzen Einweisung konnten wir die ersten Kanus ins Wasser lassen. So „wanderten“ wir durch den Fluss, zwischen engen Kurven unter Ästen und Sträuchern zur ersten Abfahrt hinab. Jedes Kanu lenkten wir, mithilfe unseres Guide Gerhard, das erste Wehr hinab.

Nach dieser Abkühlung war dann auch der letzte von uns hellwach. Noch bevor wir Kanuten vor der Mittagspause schlapp machten, ging es noch einmal steil flussabwärts ins kalte Nass. Eine Stärkung hatten wir uns nun alle verdient.  Manch einer konnte nicht genug bekommen und nutze die Pause dafür, die Schwälle ein zweites Mal zu passieren.

Auf die Sonne mussten wir an diesem Donnerstag leider verzichten, dennoch waren wir auch für die weiteren 4 km Flussabwärts hoch motiviert. Wir paddelten uns unter Brücken und Stromschnellen hindurch, umkreisten Baumstämme und grüßten die netten Angler am Ufer.

Zum Schluss sammelten wir noch einmal unsere Kräfte und wappneten uns für die letzte Abfahrt. Kurz vorm Ausstieg blieb auch hier der letzte Kanute vor nassen Klamotten nicht verschont.

Letztlich war auch das nicht allzu schlimm, hatten wir doch eine Menge Spaß beim Flusswandern mit unseren Kanus!

 

Waldaktion & „Bilder die aus dem Rahmen fallen“ am 21.07.2020

Waldabenteuer
Getroffen wurde sich wieder an der Heide bei bestem Wetter. Schnell zogen wir weiter in den Wald hinein, denn Frank berichtete, dass in den letzten Waldaktionen ein neues Lager gebaut wurde. Das wollten alle, die es noch nicht kannten natürlich sofort sehen.

Nach einer kurzen Morgenrunde waren wir uns schnell einig… wir wollten weiter an unseren Verstecken arbeiten! Die Beobachtungshöhlen wurden weiter mit Ästen und Stämmen ausgebaut und mit allem was wir noch so im Wald fanden gut verdeckt. Nach intensiver Arbeit konnten wir uns unter Sträuchern und Blättern alle gut verstecken. Uns blieb sogar noch Zeit für ein Spiel: Blitzverstecken. Was machen eigentlich die Tiere, wenn sie entdeckt werden? Blitzschnell das nächste Versteck aufsuchen. Also machten wir es den Tieren nach und versuchten innerhalb 5 Sekunden das beste und nächste Versteck zu erhaschen. Leider waren die 3 Stunden in der Heide viel zu schnell wieder vorbei.

Bilder die aus dem Rahmen fallen
Zusammen mit der Freien Kunstschule Schmelz konnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen. So entstanden an der Bettinger Mühle unter der schattigen Linde viele neue Kunstwerke!