Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten
 
 

3. Bupricher Bilderbogen erschienen

Elmar Schmitt vom Historischen Verein Schmelz hat seinen 3. Bupricher Bilderbogen herausgegeben und diesen persönlich Bürgermeister Wolfram Lang im Rathaus überreicht.

Fast 130 Fotos erzählen über Buprich, seine Menschen, Häuser und Ereignisse unter dem Stichwort „Geschichte bewahren und wieder erlebbar machen“.

Wieder haben Bupricher Familien dem Autor Fotomaterial zur Verfügung gestellt, das er kenntnisreich dokumentiert hat. Für die ältere Generation sind es Erinnerungen, die den jüngeren zeige sollen, wie es einmal in unseren Dörfern ausgesehen hat- Wobei es sich bei dem Fotomaterial oft um sogenannte „Alltagsbilder“, aber auch Fotos von Jahrgängen, Schulklassen, Fußballmannschaften oder Vereinsfesten und – aktivitäten handelt.

Zwei historische Karten zeigen, wie Buprich auf alten Karten mal als „Boprich“ oder „Beauprich“ erscheint. Elmar Schmitt beschreibt, wie die alten Bupricher vor 300 Jahren auf dem schnellsten Weg zu ihrer damals auf dem Hügel liegenden Kirche kamen, wo heute die Marienkapelle steht: auf dem sogenannten „Kirchenpfad“, den man noch auf alten Karten finden kann und von dem heute noch Spuren sichtbar sind.

Es dürfte in Buprich wohl kaum eine Familie geben, von der sich nicht irgendeine Person im 3. Bupricher Bilderbogen wiederfindet.

Die älteste Fotografie dürfte aus den Anfängen stammen, so um das Jahr 1860, die neuesten stammen von der Vorstellung des 2. Bupricher Bilderbogens aus dem Vorjahr.

Leider konnte wegen der Corona-Auflagen in diesem Jahr keine öffentliche Vorstellung des Bilderbogens stattfinden.

Der Historische Verein Schmelz als Herausgeber dankt dem Autor und allen Sponsoren für die Verwirklichung dieses 3. Bandes, den die Bupricherin Katja Frank grafisch gestaltet hat.

Gerade in der Weihnachtszeit ist es ein ideales Geschenk, das bei Schreibwaren Merten in der Berliner Straße und bei Patric Frank in der Höchststraße erhältlich ist. Preis wie im Vorjahr: 15,00 €.