Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten
 
 

Ehrungs- und Beförderungstag der FFW Schmelz

Am Sonntag, den 09. September, fand der Ehrungs- und Beförderungstag der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schmelz in der Talbachhalle statt.

Der Bürgermeister Wolfram Lang, der Wehrführer Thorsten Müller, der Landesbrandinspektor Timo Meyer sowie der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Manfred Rippel bedankten sich bei den Feuerwehrkameraden/innen für die geleistete Arbeit in diesem und im vergangenen Jahr.

Bürgermeister Wolfram Lang begrüßte alle Anwesenden, darunter auch den Landesbrandinspektor Timo Meyer, der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Manfred Rippel, die für den Gemeinderat stellvertretend anwesende 2. Beigeordnete Rosi Grewenig und die Ortsvorsteher der Gemeindebezirke.
Er bedankte sich bei allen Kameraden/innen für ihr Engagement und ihren Mut in Einsätzen, allen Gefahren zu trotzen und mit Leib und Seele die Freiwillige Feuerwehr Schmelz zu unterstützen.
In Zeiten von Corona sei es schwierig, vor allem im Jugendbereich, ohne Präsenzveranstaltungen neue Anwerber für die Freiwillige Feuerwehr zu erreichen. Daher bedankte er sich für den großen Einsatz aller Anwesenden, die dazu beitragen, dass es in der Schmelzer Feuerwehr an Nachwuchs nicht mangelt.
Die Feuerwehr habe in der heutigen Zeit nicht nur mit Bränden zu tun. Ihr Einsatzgebiet erweitert sich stetig und stellt sie immer wieder vor neue Herausforderungen, wie z.B. entwichene Giftschlangen. Doch diesen Herausforderungen stellt sich die Feuerwehr Schmelz und er hofft, dass man dieser als Dank im nächsten Jahr wieder einen traditionellen Florianstag ermöglichen kann.

Landesbrandinspektor Timo Meyer bedankte sich dafür, an so einem ehrenwürdigen Tag anwesend sein zu dürfen. Er erinnerte daran, dass der Dienst der Feuerwehr auch Gefahren mit sich bringt, wie in den jüngsten Einsätzen im Ahrtal wegen der Hochwasserkatastrophe. Solche Einsätze werden den Menschen immer im Gedächtnis bleiben. In solchen Zeiten wo Einsatzkräfte und Hilfsorganisationen an ihre Grenzen stoßen, es vermisste Kollegen gibt, sei eine Anerkennung der Hilfsbereitschaft und Unterstützung das wichtigste. Daher bedankte er sich bei allen, die den heutigen Ehrungs- und Beförderungstag ermöglicht haben.

Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Manfred Rippel freute sich sehr darüber, dass eine Präsenzveranstaltung wie diese stattfinden konnte. Er würde in Zukunft versuchen, die Fachausschüsse des Verbandes weiterzuentwickeln. Denn es sei wichtig als Gemeinschaft in solchen Zeiten in denen es neue Herausforderungen gibt, wie Impfproblematik, darum zu kämpfen, dass die Feuerwehr und Einsatzkräfte geschützt ihren Aufgaben nachgehen können. Er habe sich zusammen mit dem Landesbrandinspektor Timo Meyer dafür eingesetzt, dass die Feuerwehr einen Impfpriorisierung erhält. In diesem Zusammenhang bedankte er sich auch für die Mithilfe des Bürgermeister Wolfram Lang.
Sein Dank galt auch Wehrführer Thorsten Müller und seinen Löschbezirken, die nach dem Hilferuf der Ahrtaler Feuerwehr nach dringend benötigten Schläuchen, sofort alles an Material mobilisierten und ins Hochwassergebiet gebracht haben.

Wehrführer Thorsten Müller begrüßte zunächst alle Kameraden/innen der Feuerwehr Schmelz, Bürgermeister Wolfram Lang, Beigeordnete, Ortsvorsteher, Landesbrandinspektor Timo Meyer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Manfred Rippel, Ehrenwehrführer Helmut Hoffmann, Frau Kattla von der OPB, Feuerwehrsachbearbeiterin Frau Mohr, Frau Valentin von der Stabsstelle und Vertreter der Presse.
Er bedankte sich bei allen Anwesenden dafür, dass alle bisher erteilten 17 Anweisungen der Wehrführung und OPB Folge geleistet wurden. Denn in einer Zeit, in der alles auf den Kopf gestellt wird, das man bisher gekannte, ist es wichtig Werte weiter zu leben. Bürger zu schützen sei der Auftrag der Feuerwehr, ihr Hobby, ihr Leitbild.  Aber es sei auch seit Beginn der Pandemie das oberste Ziel, sich selbst zu schützen, um die Mitbürger/innen schützen zu können.

Er sprach auch allen, die bereit waren sich impfen zu lassen, seinen Dank aus, da durch diesen Einsatz eine aktuelle Impfquote von fast 88%  in der Feuerwehr Schmelz erreicht wurde.
Aber er versprach auch denen, die nicht geimpft sind, in Zukunft ein sicheres Umfeld zu bieten, um die Arbeit in der Feuerwehr weiter leisten zu können.
Einen großen Dank richtete Thorsten Müller an unseren Bürgermeister Wolfram Lang, den politischen Verantwortlichen, der Verwaltung und unserer OPB für die gute Zusammenarbeit.

Der Focus der Veranstaltung lag auf Frauen und Männern, die sich besonders engagiert haben. Sei es in der Führung oder in den Mannschaften. Es wurden verdiente Kameraden/innen befördert, geehrt, ernannt, aber auch aus ihren Ämtern oder der Einsatzabteilung verabschiedet.
Die Ehrungen und Beförderungen wurden durch den Bürgermeister Wolfram Lang sowie den Landesbrandinspektor Timo Meyer vorgenommen.

Von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen wurden Kirsch Christoph vom Lbz. Limbach, Maurizio Schmitt vom Lbz. Hüttersdorf, Mathis Sauer vom Lbz. Primsweiler und Lukas Elias Quirin vom Lbz. Schmelz.

Zum Feuerwehrmann ernannt wurden Tobias Herberg und Valentin Alexander vom Lbz. Primsweiler, sowie Prslja Juriza vom Lbz. Michelbach.

Beförderungen zu Hauptfeuerwehrmann/Hauptfeuerwehrfrau:
Lukas Motsch             Lbz. Limbach 
Waldt Dominik            Lbz. Schmelz
Florian Bienek             Lbz. Schmelz
Kevin Fuchs               Lbz. Schmelz
Timo Hell                    Lbz. Schmelz
Thomas Krämer         Lbz. Schmelz
Maurice Schröder       Lbz. Schmelz
Utte Ilja                       Lbz. Schmelz
Linz Angelina              Lbz. Hüttersdorf

Beförderungen zum Löschmeister:
Hans Werner Herter   Lbz. Limbach
Thomas Geibel           Lbz. Schmelz

Beförderung zum Brandmeister:
Daun Dietmar           Lbz. Schmelz

Helmut Koch   und Hoffmann Robert vom Lbz. Limbach, Michael Krämer und Hans Michaely vom Lbz. Primsweiler, Edwin Fuchs vom Lbz. Schmelz, sowie Bernd Pletsch und Buchheit Manfred vom Lbz. Dorf i. B. wurden in die Altersabteilung versetzt.

Aus ihren Ämtern verabschiedet wurden der Löschbezirksführer von Limbach, Uwe Hager, der stellv. Löschbezirksführer von Limbach, Oliver Pitzer, der Löschbezirksführer von Schmelz, Joachim Krass, die Leiterin der Löschfüchse FFW Schmelz, Maren Frischbier und die stellv. Jugendbeauftragte von Schmelz, Tamara Schwarz.

Mit ein wenig Wehmut verabschiedete sich Wehrführer Thorsten Müller persönlich von Maren Frischbier, der Leiterin der Löschfüchse. Am 28 Februar 2015 wurden die Löschfüchse als Vorbereitungsgruppe der Feuerwehr Schmelz gegründet. Maren Frischbier war neben Sarah Blees und Philipp Wagner, eines der Gründungsmitglieder.
Sie übernahm die Leitung, organisierte den Aufbau gab ihr den Namen „Die Löschfüchse“ und ihr Maskottchen „Löschi“.
Die Löschfüchse sind ein bewährtes Erfolgsmodell geworden, das hat Gründe und einer davon heißt Maren Frischbier.
Im Namen aller Kameraden/innen bedankte sich der Wehrführer bei Maren Frischbier mit Blumen, einem Weinpräsent und als Überraschung mit den stellvertretenden Leiterinnen der Löschfüchse Anne Reichert und Susanne Passow und drei Löschis.

Dominik Wenzel wurde zum Löschbezirksführer Lbz. Limbach ernannt, Katja Paul zu seiner Stellvertreterin. Markus Ritz wurde zum Löschbezirksführer Lbz. Hüttersdorf ernannt, Bernd Krämer zu seinem Stellvertreter. Elmar Buchholz wurde zum Löschbezirksführer Lbz. Primsweiler ernannt, Jörg Frischbier zu seinem Stellvertreter. Alexander Müller wurde zum Löschbezirksführer Lbz. Schmelz ernannt, Thomas Geibel zum Gerätewart Lbz. Schmelz. Anne Reichert und Susanne Passow wurden zu stellv. Leiterinnen der Löschfüchse ernannt.

Eine Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Martin Blees, Oliver Passow, Frank Quinten und Daniel Münchhofen vom Lbz. Schmelz, sowie Frank Berwanger. Oliver Kirsch, Patrick Klein, Chrisoph Scherer und Marco Reiter vom Lbz. Dorf i. B., sowie Josef Hoffmann vom Lbz. Primsweiler.

Eine Ehrung für 35-jährige Mitgliedschaft erhielt Uwe Trenz vom Lbz. Hüttersdorf.

Für ihre 45-jährige Mitgliedschaft wurden  Petry Reiner vom Lbz. Schmelz, Wolfgang Hellbrück vom Lbz. Hüttersdorf, sowie Manfred Buchheit und Alois Johann vom Lbz. Dorf i. B. geehrt.

Vom Landesfeuerwehrverband geehrt wurden Ralf Schwarz, Christian Baus und Heiko Fritz vom Lbz. Schmelz, sowie Armin Berwanger vom Lbz. Dorf i. B. für ihre 40-jährige Mitgliedschaft.

Anton Becker vom Lbz. Limbach und Edwin Fuchs vom Lbz. Schmelz wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Erwin Scherer vom Lbz. Dorf i. B. und Alfred Koch vom Lbz. Limbach wurden für ihre 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Albert Bauer und Karl-Heinz Hobler vom Lbz- Hüttersdorf, Benno Endres und Alfred Jakobs vom Lbz. Schmelz, sowie Egon Leinebach vom Lbz. Primsweiler wurden für ihre 65-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Theo Halfinger vom Lbz. Primsweiler, Günter Friedrich vom Lbz. Limbach und Alfred Jakobs vom Lbz. Schmelz wurden für ihre 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Foto von links: Maren Frischbier, Anne Reichert und Susanne Passow mit drei Mitgliedern der Löschfüchse.