Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten
 
 

Gelungene Vorstellung des Hüttersdorfer Bilderbogens

Bis auf den letzten Platz war das Wassermann’s Eck anlässlich der Vorstellung des Hüttersdorfer Bilderbogens besetzt.

 

Bürgermeister Wolfram Lang konnte bei seiner Begrüßung rund 50 Besucherinnen und Besucher, überwiegend Hüttersdorfer, willkommen heißen. Er dankte dem Autor des Bilderbogens, Elmar Schmitt, für seine wieder einmal herausragende Arbeit.

Auch Ortsvorsteher Bernd Valentin richtete seine Worte an die Anwesenden und freute sich über den großen Zuspruch, den die Vorstellung fand.

Hauptredner des Abends war Edmund Becker. Als „halber Bupricher und halber Hüttersdorfer“ durfte er vor fünf Jahren bereits den ersten Bupricher Bilderbogen vorstellen. Da lag es natürlich nahe, dass er nun auch die Vorstellung des Hüttersdorfer Bilderbogens übernahm. Mit bildhaften Beschreibungen und der ein oder anderen Anekdote brachte er den Anwesenden die Inhalte des Bilderbogens nahe.

Zum Abschluss des Abends trat dann der Autor selbst noch einmal ans Rednerpult. „Hüttersdorfer Personen und was sie über den zweiten Weltkrieg berichteten“ lautete sein Vortrag. Mit Auszüge aus der Hüttersdorfer Schulchronik und aus Aufzeichnungen mehrerer Hüttersdorfer Bürgerinnen vermittelte Elmar Schmitt ein Bild der damaligen Zeit, eigene Erinnerungen fanden dabei auch einen Platz in seinen Berichten und beschäftigten die Zuhörenden.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend durch Karin Olivieri, die mit ausgewählten Stücken ein passendes Ambiente schaffte.