Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten
 
 

Gelbes Band - das Ernteprojekt

Kostenlos und für den eigenen Bedarf Obst ernten

Im Saarland wird schon seit vielen Jahren in die Förderung und Pflege von Streuobstflächen investiert. Der Erhalt der Streuobstwiesen in unserer Kulturlandschaft ist auch für die Artenvielfalt von Bedeutung. Aber auch hier ist festzustellen, dass immer mehr Bestände nicht mehr gepflegt oder abgeerntet werden. Da das Ernten auf fremden Wiesen ohne Zustimmung des Eigentümers verboten ist, können diese Früchte nicht von anderen Personen geerntet werden.

Mit der Aktion „Gelbes Band – das Ernteprojekt“ setzt das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung.

Die Gemeinde Schmelz unterstützt die Aktion und ruft Besitzer von Streuobstwiesen auf, dabei mitzumachen.

Durch Markierung ihrer Obstbäume oder Sträucher mit dem  gelben Band zeigen die Grundstücksbesitzer an, dass von den damit gekennzeichneten Bäumen und Sträuchern ohne Rücksprache kostenlos und für den eigenen Bedarf Obst geerntet werden darf.

Dabei sind Verhaltensregeln zu beachten: Geerntet werden darf alles, was in Reichweite hängt oder auf dem Boden liegt; das Klettern auf Bäume ist nicht gestattet. Die Bäume und Sträucher dürfen nicht beschädigt werden. Es dürfen keine Abfälle und Müll in der Natur zurückgelassen werden. Und es muss auf herumliegende Äste und Gefahrenstellen geachtet werden, um Unfälle zu vermeiden.

Besitzer von Streuobstwiesen, die ihr Obst nicht selbst ernten und interessierten Mitbürgern kostenlos zur Ernte anbieten möchten, können sich bei der Stabstelle,  Telefon 06887 301138 oder 30115 melden und dort Gelbe Bänder, Teilnahmebögen und Verhaltensregeln erhalten.

 

Leben in Schmelz Online