Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten
 
 

Einweihung der KiTa Auf dem Schloss in Schmelz-Außen

Am Montag, 27. September 2021, hat Bürgermeister Wolfram Lang gemeinsam mit Landrat Patrik Lauer und der Einrichtungsleitung Hannah Casper in einer kleinen Feierrunde die neue KiTa Auf dem Schloss eingeweiht, die am 04. Oktober 2021 in Betrieb geht.

Die KiTa wurde in der Alten Schule in Außen als Übergangskindergarten im Rahmen der Erweiterung des Betreuungsangebotes für Kinder in der Gemeinde Schmelz eingerichtet, bis der geplante Neubau der KiTa in Schmelz voraussichtlich im Jahr 2024 erfolgt ist.
Sie liegt im Ortsteil Schmelz-Außen, in einer ruhigen Seitenstraße in Hanglage, die von den Bewohner*innen liebevoll „Bekkersack“ genannt wird. In den Aufzeichnungen der Schmelzer Heimathefte, ist dazu zu lesen: „… 200m südwestlich des Bückersacks erstreckt sich eine Terrasse, die volksmundlich ‚auf’m Schloß‘ (heute Schloßstraße) genannt wird“ (Schmelzer Heimatheft 29, 2017; Seite 9). Mit Bezugnahme auf diese Überlieferung, erhielt die Einrichtung ihren Namen: KiTa Auf dem Schloss.

Derzeit verfügt die KiTa über zwei Gruppen mit Platz für insgesamt 22 Krippenkinder (ab der 9. Lebenswoche bis zum 3. Lebensjahr). Die Betreuungszeit der Kinder ist auf 10 Stunden begrenzt, von 7:00-17:00 Uhr. In der Einrichtung arbeiten 10 pädagogische Fachkräfte, welche diverse Fort-und Weiterbildungen vorweisen können. Zudem wird das Team durch eine Hauswirtschaftskraft sowie einen Hausmeister ergänzt.

Damit die Räumlichkeiten in der alten Schule den Anforderungen an eine Kindertageseinrichtung entsprechen, wurden bauliche Veränderungen vorgenommen. Die Planung und Ausschreibung der KiTa Auf dem Schloss wurden durch das Bauamt der Gemeinde Schmelz und dem Architekturbüro Lauck aus Schmelz durchgeführt. Die Bauleistung wurde von ortsansässigen Firmen erbracht. Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf rund 165.000 Euro. Die Gemeinde erhält sowohl für die Sanierungskosten der KiTa Auf dem Schloss, als auch für den Neubau der KiTa in Schmelz Zuschüsse durch das Förderprogramm „Förderung von Investitionen zur Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege sowie für substanzerhaltende Sanierungsmaßnahmen von Kindertageseinrichtungen“ vom Ministerium für Bildung und Kultur und dem Kreisjugendamt Saarlouis.

Zu den baulichen Veränderungen gehört unter anderem die Einrichtung der beiden Krippengruppen „Drachenbande“ und „Kleine Schlossgespenster“ in den ehemaligen Klassenräumen, mit jeweils einem Schlaf- sowie einem Wickelraum. Mit Hilfe von Trockenbauwänden wurden diese beiden ehemaligen Klassenräume unterteilt und somit vier neue Räume geschaffen.

Darüber hinaus wurde die Elektroinstallation angepasst und Arbeiten an Bodenbelägen, Wänden sowie im Sanitärbereich durchgeführt.

Das ehemalige Lehrerzimmer im Obergeschoss dient künftig als Büro der Einrichtungsleitung Frau Hannah Casper. Ein Klassenraum im Obergeschoss wird als Aufenthaltsraum für die Erzieher/innen sowie als Besprechungsraum für Elterngespräche genutzt. Auch eine Küche wurde in diesem Raum eingerichtet.

Neben den Arbeiten im Gebäude wird auch der Außenbereich verändert. Der vordere Bereich des Schulhofes (zur Straße hin) soll künftig als Parkfläche dienen. Der hintere Bereich des Schulhofes wird als Spielbereich zur Verfügung stehen und mit altersgerechten Spielgeräten ausgestattet.

Zur Feier des Tages wurde Bürgermeister Wolfram Lang von den Hausmeistern Karl Steuer und Stefan Adam mit einem neuen Namensschild für die KiTa Auf dem Schloss überrascht.

Bürgermeister Wolfram Lang freut sich darüber, dass ab Oktober die ersten Kinder in der KiTa Auf dem Schloss in Außen aufgenommen werden können. Er bedankt sich bei den bauausführenden Firmen, vor allem dem Baubetriebshof der Gemeinde Schmelz und den Hausmeistern Karl Steuer und Stefan Adam, für Ihren Einsatz um die Renovierung der KiTa bis zur Einweihung fertig zu stellen. Sein Dank gilt auch dem Landkreis, dem Ministerium für Bildung und Kultur und dem Kreis- und Landesjugendamt.

Er stellt in Aussicht, dass im nächsten Schritt das Außengelände der KiTa verändert und aufgewertet wird und er neben den zwei vorhandenen Krippengruppen eine Regelgruppe plant. Er wünscht der KiTa Auf dem Schloss alles Gute für die Zukunft und hofft dass sich Kinder, Personal und Eltern dort wohlfühlen werden.

Nach der Einweihung der KiTa führte Bürgermeister Wolfram Lang interessierte Teilnehmer, darunter auch Landrat Patrik Lauer durch die modernisierten und liebevoll eingerichteten Gruppen-, Schlaf- und Wickelräume, sowie dem Aufenthalts/Besprechungsraum für Erzieher/innen mit eingebauter Küche und dem Büro der Einrichtungsleistung.

Auch einen kurzen Blick in die noch ungenutzten Räume im Obergeschoss, in denen Bürgermeister Wolfram Lang eine Regelgruppe plant, durften die Teilnehmer wagen.

Foto: (von links) Gesamtleitung Tatjana Baus, Bürgermeister Wolfram Lang, Einrichtungsleitung Hannah Casper, Landrat Patrik Lauer und Bauleiter Armin Lauck

Bürgermeister Wolfram Lang mit neuem Namensschild der KiTa Auf dem Schloss.

Gruppenraum "Drachenbande"

Leben in Schmelz Online